Yoshi Shigeru Miyamoto

Mario, Bowser, Yoshi, das Pilze-Wunderland ... schön und gut! Aber wer hat das alles nur erfunden? Die Antwort auf diese Frage ist denkbar einfach: Ein japanischer Nintendo-Mitarbeiter namens Shigeru Miyamoto!

Shigeru Miyamoto at E3 2013 1
Foto: Jan Graber, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Name: Shigeru Miyamoto
Job bei Nintendo EAD: Leiter und Haupt-Manager
Geburtstag: 16. November 1952
Geburtsort: Sonobe-cho, Kyoto
Familie: Ehefrau Yasuko, 2 Kinder
Hobbys: Musik, Gitarre spielen
Verantwortlich für u.a.: Super Mario, Zelda, Pikmin, F-Zero
Lieblings-Videospiel-Figur: Pac-Man

Zitat eines unbekannten Fans:
"Shigeru is to video gaming what John Lennon is to Music!"

Unterschrift:
Miyamoto signature
© Shigeru Miyamoto, Lizenz: CC BY 3.0

Als kleiner Junge malte und zeichnete Miyamoto viel, erforschte gern die Landschaften um sein zu Hause herum und spielte Baseball. Abends wirkte er bei heldenhaften Tanz-Dramen oder verschiedenen Puppenspielen mit.

1970 begann er ein Studium auf dem Kanazawa Munici College für industrielle Künste und Handwerke, wo er innerhalb der nächsten fünf Jahre den Abschluss in industriellem Design macht. 1977 traf Miyamoto Hiroshi Yamauchi, Chef von Nintendo Japan und ein Freund seines Vaters, der ihm eine Stelle in der Entwicklungsabteilung anbot.

Nach kurzer Zeit, ca. 1980, bekam Miyamoto den Auftrag, ein Popeye-Spiel zu entwickeln, das Nintendo in den USA bekannt und erfolgreich machen sollte. Leider (oder zum Glück :-)) verlor Nintendo die Popeye-Lizenz, so dass Miyamoto stattdessen "ein Spiel ganz nach seinen Vorstellungen" entwickeln sollte. Das Ergebnis war Donkey Kong.

Von da an ging eigentlich alles ganz schnell: Donkey Kong wurde über Nacht ein Erfolg und Miyamoto entwickelte erfolgreich weitere Spiele mit Mario, der beliebtesten der drei Figuren aus Donkey Kong.

Was seine Spiele angeht, ist Miyamoto ein Perfektionist. Er arbeitet lieber etwas länger und härter daran, aber dafür ist es dann auch wirklich perfekt. So gibt es ein paar Spiele, die nie veröffentlich wurden, weil Miyamoto damit nicht zufrieden war. Im Nachspann der Spiele steht er in der Regel als Produzent.

Am 13. März 2006 wurde Miyamoto zusammen mit Michel Ancel (Rayman) und Frederick Raynal (Alone in the Dark) in Frankreich zum Ritter geschlagen.