NINTENDO-ANIMES

Letzte Woche, nur wenige Stunden vor dem EU-Release des neuen 3DS-Spiels "Layton's Mystery Journey: Katrielle und die Verschwörung der Millionäre", gab es die spannende News-Meldung, dass nächstes Jahr eine Anime-Serie zu "Professor Layton" im japanischen Fernsehen starten soll. Und da mein Review zu "Lady Layton" - so der Arbeits- und umgangssprachliche Titel des neuen Spiels - noch nicht so weit ist, dachte ich mir, ich nehme diese News als Aufhänger, um einen kurzen Überblick über bisherige Nintendo-Animes zu geben.

Den Anfang sollen dabei diejenigen Animes machen, die auf Spielen von Level-5 basieren, denn Level-5 ist das Studio, das auch "Professor Layton" entwickelt. Und tatsächlich gab es bereits schon einmal einen "Professor Layton"-Anime: Der Kinofilm "Professor Layton und die ewige Diva" lief in Japan im Dezember 2009 an. In Deutschland gab es einen einzigen Kinotermin am 14. November 2010, bereits einen Monat vorher war der Film aber schon auf DVD erschienen. Darin erhalten Professor Layton und sein Lehrling Luke eine Einladung zur neuesten Oper von Laytons ehemaliger Studentin Janice Quatlane. Dann entpuppt sich diese Oper jedoch als ein Spiel um das ewige Leben, und der Professor muss zahlreiche Rätsel lösen, um am Ende herauszufinden, was wirklich dahinter steckt und welche Rolle dabei das "Lied des Meeres", das "Lied der Sterne" und das "Lied der Sonne" spielen.

Auch zwei andere Level-5-Spiele wurden bereits als Animes umgesetzt, allerdings als Serien, und beide haben den Sprung nach Deutschland bereits geschafft: "Inazuma Eleven" basiert auf dem gleichnamigen Fußball-RPG und war mit einem Start am 10. Juni 2012 - pünktlich zur Fußball-EM - die letzte neue Anime-Serie, die bei RTL II ins Programm aufgenommen wurde. Mehr als die ersten 26 Folgen hat RTL II zwar nicht mehr gezeigt, diese können jetzt aber zumindest im Nintendo Anime-Kanal auf dem Nintendo 3DS nachgeholt werden.

Als "Yo-kai Watch" nach Deutschland kam, war die Zeit von RTL II bereits vorüber, so dass die Serie stattdessen auf Nickelodeon läuft, seit dem 9. Mai 2016. Das zugrunde liegende 3DS-Spiel war nur eine gute Woche vorher, am 29. April 2016, endlich in Europa erschienen, wohingegen es in Japan bereits am 11. Juli 2013 herauskam. Hauptfigur ist der 11-jährige Nate, der mit seiner Armbanduhr, der titelgebenden Yo-kai Watch, die unsichtbaren Geister in der Stadt aufspürt und sich mit ihnen anfreundet, um so zu verhindern, dass sie weiterhin Schabernack treiben. Die Grundidee des 3DS-Spiels erinnert dabei stark an "Pokémon", müsst ihr doch auch die Geister eurem Team hinzufügen und sie Kampferfahrung sammeln lassen, um mit ihrer Hilfe gegen immer stärker werdende Spukgestalten zu bestehen. Im Detail unterscheiden sich beide Spiele aber sehr stark. In Japan zockt man bereits den dritten Teil, wohingegen bei uns vor wenigen Wochen erst die Special Edition des zweiten Teils erschienen ist.

Lösen wir uns nun von Level-5, bleiben aber bei den bereits angesprochenen Taschenmonstern: Mit inzwischen beinahe 1.000 Folgen dürfte "Pokémon" die mit Abstand langlebigste Nintendo-Anime-Serie sein. Start in Japan war am 1. April 1997, und diese legendäre erste Episode erzählt, wie Ash zu seinem Pikachu kam, wie sie bei erbärmlichen Fangversuchen von einem Schwarm Habitak angegriffen werden, wie Pikachu versehentlich Mistys Fahrrad röstet und der Rotschopf sich daraufhin dem Jungtrainer an die Fersen heftet, und schließlich wie ein geheimnisvoller Vogel über den Regenbogen fliegt. Diese Pilotfolge wird im aktuellen 20. Kinofilm "Pokémon - Du bist dran!", der am 5. November auch seinen Weg in die deutschen Kinos finden wird, wieder aufgegriffen. Der regulären Serie haben viele Fans aber bereits den Rücken gekehrt, da der Handlungsablauf der einzelnen Folgen, inklusive der Auftritte von Team Rocket, sich einfach viel zu sehr ähnelt: Ash und seine Freunde stoßen auf ein neues Pokémon und staunen über seine Fähigkeiten, Team Rocket taucht auf und will das neue Pokémon klauen, Pikachu wächst über sich hinaus und besiegt Team Rocket, alle sind glücklich - so laufen im Grunde drei Viertel der Episoden ab! Leider trauen sich die Autoren nicht an größere Experimente heran, dabei gab es bereits Specials, die einen sehr guten Grundstein legten, etwa das Spielfilm-lange "Pokémon Origins", das sehr spielgetreu den Klassiker "Pokémon Rot & Blau" nacherzählt, oder die Web-Mini-Serie "Pokémon Generationen", die auf erinnerungswürdige Momente in allen Haupt-Editionen eingeht.

Verwundern mag es, dass es keine Anime-Serien zu "Super Mario" oder "The Legend of Zelda" gibt: Der alte Cartoon-Klassiker "Super Mario Bros. Super Show" ist ebenso eine US-Produktion wie die trashige "Zelda"-Zeichentrickserie, deshalb will ich die beiden heute nicht groß auswälzen - es soll ja nur um Animes gehen! Tatsächlich gibt es aber zwei Anime-Produktionen mit Mario, die nur leider beide nicht ihren Weg aus Japan hinaus fanden. Bereits 1986 lief in Fernost nämlich der Kinofilm "Peach-hime Kyushutsu Dai Sakusen" an, übersetzt: "Die große Mission, Prinzessin Peach zu retten". Mario und Luigi werden darin beim Zocken von "Super Mario Bros." auf dem NES plötzlich in die Konsole hinein gezogen und müssen ihr Abenteuer nun in Wirklichkeit bestehen.

Drei Jahre später, also 1989, folgte die 3-teilige Mini-Serie "Super Mario Amada" als OVA. Jede der Episoden ist dabei nur etwa 15 Minuten lang und erzählt ein bekanntes Märchen nach, besetzt mit Mario-Charakteren. Auch ein Märchen der Brüder Grimm ist in der Auswahl, nämlich Schneewittchen - dargestellt durch Peach, und die sieben Zwerge sind sieben kleine Toads. Die anderen beiden Episoden basieren auf Hans-Christian Andersens "Däumelinchen" sowie auf dem japanischen Märchen "Momotaro". Dieses handelt von einem Jungen, der aus einem Pfirsich geboren wird und später los zieht, um gegen Ungeheuer zu kämpfen.

Auch Kirby wurde eine Anime-Serie gewidmet: "Hoshi no Kirby" lief im Oktober 2001 in Japan an und erzählt, dass Kirby als kleiner Außerirdischer in Zeatown landet. Dort regiert der heimtückische König Dedede, der es liebt, Monster im Versandhandel zu bestellen und diese dann auf seine Bevölkerung loszulassen. Kirby freundet sich schnell mit der Bevölkerung von Zeatown an und bleibt dort, um gegen die Monster von König Dedede zu kämpfen. Bis ins deutsche Free TV schaffte es die Serie nicht: Die deutsche Erstaustrahlung fand ab November 2003 im Disney Channel statt, der damals noch Pay TV war. Danach war die Serie lange verschollen, bevor sie in Form eines Wii-Kanals und jetzt im Nintendo Anime-Kanal auf dem Nintendo 3DS den Fans wieder zugänglich gemacht wurde.

"Kirby" schaffte es aber immerhin überhaupt nach Deutschland, im Gegensatz zu "F-Zero": Der 51-teilige Anime "F-Zero: Falcon Densetsu" - im Englischen als "F-Zero: GP Legend" bekannt - lief im Oktober 2007 in Japan an und basiert auf der superschnelle Rennspiel-Reihe, der langsam mal wieder ein neuer Teil gut tun würde. Hauptfigur ist der Polizist Ryu Suzaku, der während einer Verfolgungsjagd bei einem Autounfall ums Leben kommt, im Jahr 2201 dann aber wieder belebt und mit einer wichtigen Mission betraut wird: Er soll helfen, Black Shadow und sein Team zu fassen, die mit unlauteren Mitteln versuchen, an die Preisgelder der F-Zero-Rennen zu kommen. Im Lauf seiner Ermittlungen lernt Ryu auch Captain Falcon kennen, einen legendären Rennfahrer und außerdem Kopfgeldjäger.

Genauso wenig wie "F-Zero" schaffte es auch "Animal Crossing" als Anime nicht nach Deutschland, ja, nicht einmal aus Japan hinaus. Tatsächlich wissen viele Spieler nicht einmal, dass es einen Anime zu "Animal Crossing" überhaupt gibt. Der Film "Dobutsu no Mori", wobei es sich einfach nur um den japanischen Original-Titel von "Animal Crossing" handelt, kam im Dezember 2006 in die japanischen Kinos und erzählt von der 11-jährigen Ai, die im Dorf der Tiere einzieht. Genau wie die Spielvorlage, baut der Film dabei nicht viel Spannung auf, sondern erzählt ein halbes Jahr lang von Ais Leben im Dorf und ihrer Interaktion mit ihren tierischen Mitbürgern. Wer sich darauf nicht einlassen möchte, dem stehen knapp 90 Minuten Langeweile bevor - genauso gut kann man sich aber auch von der Atmosphäre des Films fesseln lassen und einfach mal 1 1/2 Stunden lang den eigenen Alltagsstress vergessen.

Weiter gibt es natürlich noch Serien zu Spielen, die unter anderem auch auf Nintendo-Konsolen erschienen, aber nicht exklusiv. Da könnte man etwa noch "Mega Man NT Warrior", "Street Fighter II Victory" oder "Final Fantasy Unlimited" nennen. Und Nintendo selbst erklärte gerade erst im Juli 2017, man könne sich vorstellen, in Zukunft Animes zu produzieren. Explizit wurden dabei "Yoshi", "Pikmin" und "Star Fox" als mögliche Kandidaten genannt, wobei es zu "Star Fox" bereits im Frühling 2016 einen 15-minütigen Anime-Kurzfilm als Einstimmung auf das Wii U-Spiel "Star Fox Zero" gab. Warten wir ab, was die Zukunft noch bringen wird!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo