MARIO KART 8 DELUXE

Endlich ist auch Nintendos Kult-Klempner auf der Switch vertreten! Seit letzten Freitag ist "Mario Kart 8 Deluxe" erhältlich. Ja, es handelt sich dabei natürlich um eine Neuauflage von "Mario Kart 8", das vor knapp drei Jahren bereits für die Wii U erschien. Deshalb werde ich euch das Spiel auch nicht von Grund auf komplett neu vorstellen, sondern in erster Linie auf die Neuerungen eingehen und auf die Frage: Lohnt sich der Kauf, wenn ihr das Wii U-Original bereits besitzt?

Denn das generelle Mario Kart-Spielprinzip sollte ja bekannt sein: Ihr düst mit diversen anderen Nintendo-Charakteren über verrückte Pisten, die großteils vom Pilz-Königreich inspiriert sind, und versucht, nach drei Runden erster zu sein. Wenn ihr euch dabei nicht ausschließlich auf euer Fahrvermögen verlassen wollt, dann könnt ihr auch die Items zur Hilfe nehmen, die ihr aus Fragezeichen-Boxen fischen könnt. Da findet ihr dann beispielsweise rutschige Bananenschalen, die ihr euren Konkurrenten vor die Räder werfen könnt, oder Koopa-Panzer, mit denen ihr abgeschlagene Gegner zurück holt. Vor allem im Multiplayer gegen Freunde ist das seit jeher ein Heidenspaß!

"Mario Kart 8 Deluxe" bietet weitestgehend die gleichen Inhalte wie das alte "Mario Kart 8". Neue Rennstrecken sind leider überhaupt keine enthalten - rein von der Anzahl her ist das auch gar nicht nötig, denn insgesamt 48 Strecken in 12 Cups sollten ja schon genügend Abwechslung bieten. Es ist aber natürlich sehr schade für die Besitzer des alten "Mario Kart 8" inklusive beider DLCs, die somit überhaupt keine neuen Pisten bekommen. Ihr werdet lediglich mit einer Handvoll neuer Fahrer an der Stange gehalten: Die Klassiker Knochentrocken und Bowser Jr., der bereits aus "Mario Kart Double Dash" bekannte König Buu Huu und schließlich zwei Inklinge aus "Splatoon".

Im Gameplay gibt es kleine Anpassungen im Hinblick auf die Items. Wo wir schon mal beim Recyclen von "Mario Kart Double Dash" sind, kehren auch die doppelten Item-Boxen zurück, durch welche ihr gleich zwei Items erhaltet. Ihr könnt den zweiten Item-Slot aber auch füllen, indem ihr einfahc noch eine zweite normale Item-Box durchfahrt, ohne zuvor das erste Item benutzt zu haben. Ich konnte nur leider noch keine Möglichkeit herausfinden, die beiden Items miteinander zu vertauschen, um zuerst das zweite einzusetzen - falls es eine solche Möglichkeit überhaupt gibt! Damit ihr aber nicht zu lange zwei Items bunkern könnt, kehrt auch der Geist als Item zurück, mit dem ihr die Gegenstände eurer Mitfahrer stibitzen könnt. Und besagte Mitfahrer setzen diese Möglichkeit nur allzu gern gegen euch ein, sobald ihr mal länger als drei Sekunden einen ungenutzten Stern spazieren fahrt!

Die größten Neuerungen sind allerdings im Battle-Modus zu suchen, er ist der eigentlich Kernpunkt von "Mario Kart 8 Deluxe". Wir erinnern uns: Im alten "Mario Kart 8" funktionierte der Battle-Modus mehr schlecht als recht, da die Kämpfe auf den normalen Rennstrecken stattfanden. Nun finden acht waschechte Kampfarenen ihren Weg ins Spiel, aufgeteilt in fünf neue und drei Klassiker - darunter auch ein Remake des originalen "Battle Course 1" aus dem guten alten "Super Mario Kart". Tatsächlich machen die Kämpfe um Ballons, Münzen und Insignien nun deutlich mehr Spaß als auf der Wii U, aber wer sich trotzdem grundsätzlich mehr für Rennen als für Kämpfe interessiert, für den legt "Mario Kart 8 Deluxe" hier eindeutig den falschen Schwerpunkt. Bleibt also nur die Hoffnung, dass irgendwann doch nochmal neue DLCs mit weiteren Rennstrecken erscheinen - im Idealfall sogar gleichzeitig für Wii U und Switch.

Eine extrem schlechte Erfindung ist schließlich die so genannte Schlau-Steuerung. Die Idee ist eigentlich nett: Eine halb-automatische Steuerung, die versucht, euer Kart mehr oder weniger auf der Idealspur zu halten, für Anfänger sicher sehr hilfreich. Für Profis hingegen ein Schlag ins Gesicht, da Abkürzungen oder etwas außerhalb liegende Goodies so einfach nicht erreichbar sind, da das Spiel dagegen steuert. Die Schlau-Steuerung ist standard-mäßig aktiviert und kann selbstverständlich jederzeit deaktiviert werden, aber eben nur, wenn man's weiß - und das Spiel kommuniziert euch nicht richtig, was hier Sache ist. Sinnvoller gewesen wäre eine Info-Einblendung beim ersten Start á la "Möchtest du die Schlau-Steuerung für Anfänger aktivieren, ja oder nein? Du kannst diese Einstellung jederzeit im Pause-Menü ändern!" Aber sei's drum, jetzt ist meine Schlau-Steuerung aus und bleibt es auch!

Abschließend also die Frage: Lohnt sich "Mario Kart 8 Deluxe", wenn ihr das Spiel bereits für die Wii U besitzt? Wenn ihr viel Spaß am Battle-Modus habt, dann auf jeden Fall! wenn ihr mehr auf klassische Rennen steht, dann kommt's drauf an. Wenn euch die beiden DLCs bislang noch in der Sammlung fehlen, dann solltet ihr durchaus eher zur Switch-Version greifen, anstatt jetzt noch die zwei DLCs zu erwerben. Habt ihr hingegen bereits auf der Wii U das Komplettpaket, dann kann ich nur sagen: Ihr müsst es für euch selbst entscheiden! Die Neuerungen sind wirklich minimal und eigentlich nicht wirklich 50 Euro wert. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass die Grafik auf der Switch noch einmal ein Fitzelchen besser wirkt als auf der Wii U. Die Switch-Version wird natürlich auch noch funktionieren, wenn irgendwann einmal die Server der Wii U abgeschaltet werden, was aber sicher noch einige Monate, wenn nicht Jahre dauern wird, und bis dahin wird sicher auch die Switch-Version noch günstiger. Ob aber, Server hin oder her, grundsätzlich auf der Wii U in den nächsten Wochen noch genügend Mitspieler zu finden sein werden, lässt sich freilich noch nicht voraussehen. Aber "last but not least": Bislang gibt es auf der Switch noch nicht sooo viele direkte Konkurrenzspiele zu "Mario Kart 8 Deluxe" - außer vielleicht "Fast RMX", dem aber der Fun-Racer-Faktor durch Items fehlt und das somit mehr an "F-Zero" erinnert. Wer also seine Wii U auf den Dachboden verbannen und trotzdem weiter "Mario Kart" spielen will, der wird wohl zugreifen müssen. Und alle anderen müssen, wie gesagt, für sich selbst abwägen. Das Spiel an sich ist ohne Zweifel hervorragend, der Mehrwehr aber nur mangelhaft.


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo