POKÉMON ADVENTURES

Anlässlich der Pokémon Championship, die vorgestern in Köln stattfand, ist es heute mal wieder an der Zeit für ein Pokémon-Spotlight. Da aber fast alle relevanten Pokémon-Spiele bereits dran waren und wir auch den Anime schon mehr als einmal zum Thema gemacht haben, geht es eben heute um den Manga! ^^
"Pokémon Adventures" ist einer von zwei Pokémon-Mangas, die auf deutsch erschienen. Der Verlag EMA veröffentlichte ab 2001 die ersten drei Bände, die immerhin den ersten Story-Abschnitt vervollständigen, nämlich den zu Pokémon Rot & Blau. Am Ende von Band 3 endet auch die Kanto-Liga, und es gibt keine sichtbaren Cliffhanger, so dass die Story an dieser Stelle theoretisch auch ganz zu Ende sein könnte. Wer nicht weiss, dass es noch weiter geht, der wird nichts vermissen. Fakt ist aber, dass in Japan bisher 39 Bände erschienen sind, die wir wohl niemals zu Gesicht bekommen werden. Band 4 war damals zwar bereits auf deutsch angekündigt, Vorbesteller wurden aber stattdessen mit dem ersten Band von "Pokémon Magical Journey" beliefert, ein zuckersüsser Mädchen-Manga, der weder mit "Pokémon Adventures" noch mit den Spielen mehr als das Auftreten der niedlichsten Monster gemeinsam hat, und der ebenfalls nach drei Bänden ein frühes Ende fand.
Wer "Pokémon Adventures" zu Ende lesen will, hat dafür zumindest auf englisch die Möglichkeit. Zwar wurde auch die US-Ausgabe nach Band 7 eingestellt, der Verlag Chuang Yi veröffentlicht aber bis heute eine offizielle englische Ausgabe, die ausschliesslich in Hong Kong verkauft wird und inzwischen bei Band 36 angekommen ist.
Was ist nun aber das besondere an "Pokémon Adventures"? Nun, wichtig ist vor allem, dass die Reihe hier deutlich erwachsener als im Anime dargestellt wird. Es ist nicht alles Friede, Freude, Sonnenschein, sondern Team Rocket ist beispielsweise eine wirklich gefährliche kriminelle Organisation und nicht nur ein Haufen von Versagern. Einige Arenaleiter haben richtig Dreck am Stecken, Major Bob beispielsweise ist nebenberuflich Pokémon-Schmuggler, der auch nicht vor Waffengebrauch zurück schreckt. Vor allem aber die Enthauptung eines Arbok am Ende des ersten Bandes beweist, dass man die Pokémon-Welt hier aus einem ganz anderen Blickwinkel zu sehen bekommt!
Pokémon-Erfinder Satoshi Tajiri sagte einmal über den Manga: "Dies ist ein Comic, der am besten die Welt abbildet, die ich versuchte, zu erschaffen."
Hauptcharakter der Serie ist zu Beginn Rot, ein Junge aus Alabastia, der Ähnlichkeit mit Ash aus dem Anime heisst und in der deutschen Ausgabe auch tatsächlich Ash heisst - aber eben nicht wirklich Ash ist! Er besitzt zu Beginn der Story ein Quaputzi, mit dem er die Kinder im Dorf beeindruckt, doch dann sieht er eines Tages im Wald ein Mew - und macht kurz darauf die Bekanntschaft mit Team Rocket, die offenbar auf der Jagd nach eben diesem Mew sind. Auf seinem Nachhauseweg kommt Rot zufällig am Labor von Professor Eich vorbei und beschliesst, bei ihm rein zu schauen. Der Professor selbst ist zwar nicht zu Hause, Rot befreit aber versehentlich einige von Eichs Pokémon. Nachdem die Monster wieder eingefangen sind, schenkt der Professor Rot ein Bisasam, da er erkennt, dass die beiden sich gut verstehen, und zusammen mit Bisasam mat Rot sich nun auf den Weg, um Orden zu sammeln. Ein Pikachu kommt dann zwar später auch noch mit ins Team, allerdings erst gegen Mitte von Band 1.
Ausserdem kreut Rot mehrmals den Weg von Grün, der auf Gary basiert und in der deutschen AUsgabe auch so heisst. Er trainiert ein Glumanda und ist ebenfalls auf den Weg zur Liga. Als dritten Hauptfigur gibt es schliesslich noch eine weibliche Trainerin namens Blau, die in der deutschen Fassung aber Grün heisst. Blau basiert auf einer weiblichen Spielfigur, die in der frühen Entwicklungsphase einmal für Pokémon Rot & Blau in Planung war, aber nicht ins fertige Spiel übernommen wurde. Sie wurde als Kind von einem Habitak entführt und lebte seitdem weit weg von Alabastia und in panischer Angst vor Flug-Pokémon. Nachdem sie mitbekommen hat, dass zwei Trainer aus Alabastia von Professor Eich ihre Start-Pokémon erhalten haben, kehrt sie zurück in ihre Heimatdorf und stiehlt dem Professor das letzte verbleibende Start-Pokémon, ein Schiggy.
Wie bereits gesagt, endet die deutsche Ausgabe nach Band 3 mit dem Abschluss des Storybogens zu Rot & Blau. Es ist nämlich so, dass sich "Pokémon Adventures" aus mehreren Storybögen zusammensetzt, die jeweils ein Hauptspiel thematisieren und etwa drei bis fünf Bände füllen. Dabei werden jedes Mal neue Haupt-Charaktere eingeführt, die alten Helden erleben aber weiterhin parallel dazu ihre Abenteuer und haben immer wieder mal kleine und grössere Gastauftritte. So widmen sich Band 4 bis 7 etwa der Gelben Edition, und die neue Hauptfigur ist ein Käfersammler namens Gelb, der gemeinsam mit Rots Pikachu herausfinden muss, welches dunkle Geheimnis die Top Vier verbirgt. Ab Band 8 werden die Abenteuer dann in Johto fortgesetzt.
Ungewöhnlich im Vergleich zum Anime ist übrigens auch, dass in "Pokémon Adventures" durchaus die legendären Pokémon gefangen werden können und dann tatsächlich im Besitz von Trainern bleiben. Arenaleiter Pyro beispielsweise, der als Wissenschaflter bei Team Rocket an der Erschaffung von Mewtu mitgewirkt hat, fängt seine Kreation in Band 3 mit einem Meisterball wieder ein, um zusammen mit dem übermächtigen Psycho-Legendäro einen Neuanfang zu versuchen. Blau ist im späteren Verlauf der Geschichte im Besitz von Arktos, Zapdos und Lavados, während Team Rocket Boss Giovanni ein Deoxys sein Eigen nennt, und das sind nur ein paar wenige Beispiele! Auf jeden Fall geht es vor allem im Story-Abschnitt zu Rubin & Saphir ganz schön heiss her, auch im Hinblick auf den Einsatz von legendären Pokémon.
Erdacht werden die spannenden Geschichten übrigens von Hidenori Kusaka. Um die zeichnerische Umsetzung kümmerte sich zunächst Mato, die diese Aufgabe aber aufgrund einer Handverletztung ab Band 10 an Satoshi Yamamoto abgeben musste. Yamamoto hat auch einige Karten für das Sammelkartenspiel entworfen.
Seit Sommer 2010 wagt VIZ Media in den USA nach alle den Jahren einen neuen Versuch und veröffentlicht nun auch die Ausgaben ab Band 8 in den USA. Bleibt also zu hoffen, dass wir auch auf deutsch irgendwann einmal mehr als nur die ersten drei Bände zu lesen bekommen.
Fazit: Und nun lasst uns nach Hause gehen.


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo