21 JAHRE POKÉMON

Happy Birthday! Dass heute Rosenmontag ist, ist mir nämlich relativ egal - viel wichtiger ist, dass das Pokémon-Franchise heute 21 Jahre alt wird! Deswegen hat Nintendo den heutigen Tag zum "Pokémon Day" erklärt - dieser hat nichts mit den schönen Events zu tun, die von 2004 bis 2013 regelmäßig stattfanden, sondern bezeichnet seit letztem Jahr die Online-Feierlichkeiten zum Pokémon-Jubiläum. Diesen Feierlichkeiten schließe ich mich aber mit diesem kleinen Special an.

Da ich die Anfangsgeschichte von Pokémon schon oft genug erzählt habe, fasse ich das heute kurz und lege danach den Schwerpunkt auf das 21. Lebensjahr der Taschenmonster. Die ersten Pokémon-Editionen Rot & Grün für den Gameboy erschienen in Japan am 27. Februar 1996, heute vor genau 21 Jahren. Der Erfinder der Erfolgsreihe heißt Satoshi Tajiri, Jahrgang 1965: Er sammelte als Kind Käfer in der Wildnis, ließ sie gegeneinander kämpfen und dachte sich in seiner Phantasie spezielle Fähigkeiten für sie aus. Als die Wildnis abgeholzt wurde, beschloß Tajiri, "sein" Käfersammel-Spiel digital umzusetzen, um es für nachfolgende Generationen zu bewahren. Und die Idee, dass es von jeder Pokémon-Edition zwei Varianten mit leicht unterschiedlichem Pokémon-Bestand geben sollte, wurde geboren, als Tajiri erstmals Linkkabel für den Gameboy sah und sich vorstelle, wie die Pokémon am Kabel entlang von einem Handheld in den anderen krabbeln. Die Rechnung ging auf und Pokémon ist heute nach "Super Mario" das zweiterfolgreichste Videogame-Franchise aller Zeiten. Es dauerte dann auch nicht lange, bis die Monster in Form von Sammelkarten, Figuren und einer bis heute laufenden Anime-Serie weiter vermarktet wurden - der Kult hatte gerade erst begonnen!

Nun aber zum 21. Lebensjahr der Pokémon, und vor genau einem Jahr - am 27. Februar 2016 - wurden die neuen Editionen Sonne & Mond erstmals angeteasert. Erscheinen sollten sie allerdings erst ein Dreivierteljahr später im November 2016. Stattdessen wurden direkt am 27. Februar die Klassiker Rot, Blau und Gelb auf der Virtual Console des Nintendo 3DS neu veröffentlicht, so dass die neuen Spieler einen Blick in die Vergangenheit riskieren und die alten Hasen ihre Kindheitserinnerungen auffrischen konnten. Und mit dem vor wenigen Wochen erschienenen Update für "Pokémon Bank" ist es jetzt sogar möglich, die Pokémon aus Kanto in die aktuellen Editionen zu übertragen. Oh, und der Vollständigkeit muss auch erwähnt werden, dass zwei Tage vorher, am 25. Februar 2016, "Pokémon Ranger" auf die Virtual Console der Wii U kam.

Das erste wirklich neue Spiel, das im Lauf des Jubiläumsjahres herauskam, war das Prügelspiel "Pokémon Tekken". Dieses bildete, wie man aus dem Namen schon herauslesen kann, ein Crossover aus "Pokémon" und "Tekken" - damit ist aber kein Zusammentreffen der Charaktere gemeint, sondern eine Kombination der Gameplays, so ähnlich war das ja auch schon bei "Fushigi no Dungeon" und "Nobunaga's Ambition". Euch erwartet also ein "Tekken" mit Pokémon als Kämpfern, nicht mehr und nicht weniger. Das Spiel war bereits im Sommer 2015 als "Pokkén Tournament" in die japanischen Spielhallen gekommen und wurde nun, im März 2016, auch für die Wii U umgesetzt. Dabei wurde speziell in Deutschland der Titel zu "Pokémon Tekken" geändert, damit man es nicht mit der Krankheit Pocken in Verbindung bringen kann. Und dass das Spiel auch bei den Pokémon Championships 2016 eine eigene Kategorie bekam, zeigt wohl, dass sich Nintendo einiges davon versprach.

Der große Hype des Sommers wurde aber nicht "Pokémon Tekken" sondern "Pokémon Go": Das Smartphone-Spiel wurde von Niantic entwickelt und erschien in Deutschland offiziell am 13. Juli 2016. Im Sommer erlebte das Spiel einen regelrechten Hype - kein Wunder, war es doch der Kindheitstraum vieler Pokémon-Spieler, einmal Pokémon in der realen Welt jagen zu dürfen. Im Herbst und Winter ließ der Hype zwar stark nach, aber jetzt, wo es wieder wärmer wird und vor allem endlich die Pokémon der 2. Generation verfügbar sind, geht das Interesse der Spieler doch wieder deutlich nach oben.

Ja, aber während die Smartphone-Zocker noch der 2. Generation nachspüren, ist auf dem Nintendo 3DS bereits die 7. Generation angekommen, womit wir jetzt einen Gesamtbestand von 802 Monstern (inklusive noch nicht offiziell enthüllten Event-Pokémon) erreicht haben. Wie bereits erwähnt, wurden "Pokémon Sonne & Mond" heute vor einem Jahr erstmals angeteasert, und sind am 23. November 2016 schließlich erschienen - in Europa knapp eine Woche nach dem Rest der Welt. Die Editionen bringen verdammt viel frischen Wind ins Franchise, was bereits damit anfängt, dass die traditionellen Arenen einfach abgeschafft und durch die bedeutend abwechslungsreicheren Insel-Prüfungen ersetzt wurden. Davon abgesehen ist aber auch die Story für ein Pokémon-Spiel überraschend tiefgründig und geht weit über das übliche "Ich will Pokémon-Meister werden!" hinaus. Also kurzum: Wer auch nur ansatzweise Interesse an Pokémon hat, der darf Sonne & Mond nicht verpassen!

Abseits der diversen Spiele war natürlich auch anderswo im Pokémon-Franchise viel los. Sonne & Mond wurden von den Japanern, wenig überraschend, direkt in einen Anime umgewandelt, der seit 17. November 2016 wöchentlich auf TV Tokyo läuft. Die ersten beiden Episoden strahlte Nickelodeon bereits am 20. November aus, allerdings erstmal nur als Preview - der Start der vollständigen Staffel steht noch in den Sternen, es soll aber auf jeden Fall noch diesen Frühling so weit sein. Außerdem kam am 19. November 2016 der aktuelle 19. Kinofilm "Volcanion und das mechanische Wunderwerk" bei uns heraus. Oh, und apropos Kinofilme: Ein Münchner Kino zeigte im Oktober 2016 tatsächlich einmalig den 18. Film "Hoopa und der Kampf der Geschichte" - ob wir das als positives Zeichen für die Zukunft werten dürfen, nachdem ja nun auch andere Anime-Klassiker wie "Dragon Ball Z", "Yu-Gi-Oh!" und "Digimon" wieder auf die Leinwand kommen, wird sich zeigen.

Auch die Konzertreihe "Pokémon Symphonic Evolutions" fand ihren Weg nach Europa, wenn auch nicht nach Deutschland: Zwei Europa-Termine waren angekündigt, Anfang Oktober 2016 in Paris und Ende Dezember in London. Das Gastspiel in Paris wurde dann leider wieder abgesagt - mit der offiziellen Begründung, es gebe zu wenig Interesse. Dafür habe ich aber Ende Dezember das Konzert in London besucht und empfand es als einen mehr als gelungenen Ausklang des Pokémon-Jubiläumsjahres 2016.

Im deutschsprachigen Raum gab es dagegen als einziges Event die Pokémon Championship im Mai 2016 in Kassel sowie im Sommer die Pokémon Kids Tour. Dabei wurde, abgesehen von dem üblichen Kinderprogramm, aber auch wieder ein Event verteilt, nämlich Shiny Xerneas und Shiny Yveltal - zwar ausschließlich beim Tourstopp in Wien, aber auch das lässt Hoffnungen für die Zukunft aufkommen, ob sich die Pokémon Kids Tour vielleicht doch langsam wieder in Richtung des alten Pokémon Day entwickeln könnte. Warten wir ab und feiern heute erstmal den Online-Pokémon-Day 2017 zu Ende. Auf das nächste Pokémon-Jahr!


Diese Seite ist Bestandteil von Pilze-Wunderland.de • Hintergrundbild: Offizielles Artwork zu Super Smash Bros. für Wii U, © Nintendo