BlauerWald.de
StartseiteComicsFernsehenMusikSpieleParkPeyoImpressum
StartseiteSpecials Wie viele Schlümpfe gibt es?

"Gibt es eigentlich sehr viele Schlümpfe?" fragt Vader Abraham in seinem berühmten Lied der Schlümpfe, und erhält als Antwort: "Ja, so viel wie kaputte Strümpfe."

Nun, wie viele kaputte Strümpfe es gibt, das wissen wir nicht - wohl aber, wie viele Schlümpfe es gibt: 106

Wie kommt man auf diese Zahl?

  • In dem Comic Der 100. Schlumpf zählt der Große Schlumpf alle Schlümpfe und kommt auf eine Gesamtzahl von 99 - der Doppelgänger des eitlen Schlumpfs Beauty, der in dieser Geschichte erschaffen wird, ist dann die Nummer 100.

  • Schlumpfine ist zum Zeitpunkt dieser Geschichte nicht im Dorf, wird daher auch nicht in die Zählung mit einbezogen. Sie ist also Nummer 101.

  • Jahre später, in dem Comic Das Schlumpfbaby, bringt der Storch Baby Schlumpf als 102. Einwohner ins Dorf.

  • Die Schlumpflinge Forschi, Schlaffi und Nat müssen nicht dazu addiert werden. Dabei handelt es sich um drei erwachsene Schlümpfe, die durch eine magische Uhr wieder zu Kindern geschlumpft werden. Sie existierten aber auch vorher schon. Allerdings erschaffen die Schlumpflinge wenig später das Schlumpf-Mädchen Sasette als Freundin für Schlumpfine - sie ist Nummer 103.

Für diejenigen, die nur die Original-Comics von Peyo persönlich akzeptieren, bleibt es somit bei der Endsumme von 103 Schlümpfen. Wenn man aber auch die Zeichentrickserie einbeziehen will, geht es weiter:

  • In der Folge Die Schlumpfsuche kommt Opa Schlumpf (der frühere Papa Schlumpf von Papa Schlumpf) nach einer lange Reise zurück ins Dorf und ist die Nummer 104.

  • In der Folge Tarzan Schlumpf treffen die Schlümpfe im Wald auf einen wild lebenden Schlumpf, der vor Jahren einmal verloren gegangen war - Nummer 105.

  • In der Folge Abenteuer auf Schloss Knastburg gelingt es Opa Schlumpf, seine damalige Schlumpfine Nanny (Oma Schlumpf) aus einem verzauberten Schloss zu befreien - und damit sind es 106.

Man kann die Anzahl sicher künstlich noch weiter erhöhen, etwa indem man den Aufziehschlumpf Clocky oder die Märchenbuch-Figur Don Schlumpfo mitzählt. Auf jeden Fall wäre aber die Angabe "etwa 100 Schlümpfe" immer korrekt.



Inoffizielle Schlümpfe-Fanpage, die offizielle Schlumpf-Seite finden Sie unter www.smurf.comImpressumDatenschutz