BlauerWald.de
StartseiteComicsFernsehenMusikSpieleParkPeyoImpressum
Comics Johann und Pfiffikus

Johann und Pfiffikus Johann und Pfiffikus ist die Comicreihe, in der die Schlümpfe ihren ersten Auftritt hatten, doch die Reihe an sich gab es schon viel früher: Die erste Folge erschien am 11. April 1947 in der belgischen Tageszeitung La Dernière Heure. Dank der Unterstützung seines Freundes André Franquin (Erfinder des Marsupilami und Gaston) erhielt Peyo ab 1952 die Chance, Johann in dem Comic-Magazin Spirou zu veröffentlichen, wo von nun an insgesamt 13 albenlange Abenteuer erschienen.

Ab 1958 erschien das 9. Johann-Abenteuer Die Schlümpfe und die Zauberflöte. Darin tauchte ein kleines blaues Zwergenvolk auf: Die Schlümpfe! Eigentlich sollte dies eine einmalige Sache bleiben, aber die Spirou-Leser wollten mehr von Schlümpfen sehen, und so bekamen die kleinen Blaulinge ihre eigene Serie. Bald konzentrierte sich Peyo nur noch auf die Schlümpfe und stellte Johann und Pfiffikus ein. Erst nach seinem Tod produzierten Peyos Erben bislang vier neue Johann-Abenteuer.

In Deutschland erschien Johann und Pfiffikus zunächst ab 1968 in Fix und Foxi (unter dem Namen Prinz Edelhart und Kukuruz), ab 1979 veröffentlichte der Carlsen Verlag die Alben. Seit 2011 bringt Toonfish eine Gesamtausgabe in fünf Bänden mit viel Bonus-Material heraus.

Johann und Pfiffikus Comics

Die Reihenfolge entspricht dem französischen Original. In Deutschland kamen die Alben relativ durcheinander heraus. Vor allem stellte man die späteren Alben, in denen die Schlümpfe auftreten, ganz nach vorne, um mit Hilfe der blauen Zwerge einen Kaufanreiz für diese eher unbekannte Mittelalter-Reihe zu schaffen.

  1. Basenbergs Racheschwur (Le châtiment de Basenhau, 1954)
  2. Der Herrscher von Burg Eckstein (Le Maître de Roucybeuf, 1954)
  3. Der Kobold vom Felsenwald (Le Lutin du bois aux roches, 1956)
  4. Der Stein der Weisen (La Pierre de lune, 1956)
  5. Der Schwur der Wikinger (Le Serment des vikings, 1957)
  6. Die Quelle der Götter (La Source des dieux, 1957)
  7. Das Rätsel der schwarzen Pfeile (La Flèche noire, 1959)
  8. Der Baron von Schatzstein (Le Sire de Montrésor, 1960)
  9. Die Schlümpfe und die Zauberflöte (La Flûte à six schtroumpfs, 1960)
  10. Der Streit um die sieben Quellen (La Guerre des sept fontaines, 1961)
  11. Der Ring von Burg Hohenfels (L'Anneau des Castellac, 1962)
  12. Im verwünschten Land (Le Pays maudit, 1964)
  13. Der Zauber von Schwarzenfels (Le Sortilège de Maltrochu, 1970)
  14. Der Rabe des Khans (La horde du corbeau, 1994)
  15. Die Troubadoure vom Schmetterhorn (Les troubadours de Roc-à-Pic, 1995)
  16. Die Nacht der Zauberer (La nuit des sorciers, 1998)
  17. Die Wüstenrose (La Rose des Sables, 2001)

Cover

Die Cover stammen von Amazon. Dort könnt ihr auch die aktuelle Gesamtausgabe von Toonfish bequem bestellen.

Johann und Pfiffikus - Band 1   Johann und Pfiffikus - Band 2   Johann und Pfiffikus - Band 3
Johann und Pfiffikus - Band 4   Johann und Pfiffikus - Band 5   Johann und Pfiffikus - Band 6
Johann und Pfiffikus - Band 7   Johann und Pfiffikus - Band 8   Johann und Pfiffikus - Band 9
Johann und Pfiffikus - Band 10   Johann und Pfiffikus - Band 11   Johann und Pfiffikus - Band 12
Johann und Pfiffikus - Band 13   Johann und Pfiffikus - Band 14   Johann und Pfiffikus - Band 15
Johann und Pfiffikus - Band 16   Johann und Pfiffikus - Band 17


Inoffizielle Schlümpfe-Fanpage, die offizielle Schlumpf-Seite finden Sie unter www.smurf.comImpressumDatenschutz