BlauerWald.de
StartseiteComicsFernsehenMusikSpieleParkPeyoImpressum
Comics Kurzgeschichten

Neben den 34 Alben der Hauptreihe erschienen auch mehrere Reihen mit schlumpfigen Kurzgeschichten. Diese sind teilweise neu produziert, entsammen zum größten Teil aber den Kiosk-Heften von Bastei. Auf dieser Seite schlumpft ihr eine kleine Übersicht.

Die Cover stammen von Amazon, wo ihr die Alben auch bequem bestellen könnt, zumindest die neueren (Die Welt der Schlümpfe).

Schlumpf-Geschichten

Die Schlumpf-Geschichten erschienen 1998 im Carlsen-Verlag und sammeln jeweils drei Achtseiter, die einige Jahre zuvor bereits in den Kiosk-Heften abgedruckt wurden. Die Reihe basiert auf der französischen Reihe 3 Histories des Schtroumpf, welche das gleiche Konzept verfolgt, es aber im Gegensatz zu unseren vier Ausgaben immerhin auf 12 Bände schaffte.

Band 1 - Das Zauberpulver
Schlumpf-Geschichten - Band 1

Das Zauberpulver ("Der fliegende Schlumpf" aus Bastei-Album 1)

Gargamel gelingt es ein Bettlaken zu verzaubern, sodass er darauf fliegen kann. Später erhält das Schlumpfbaby einen Teil des Lakens als Windel, kann nun ebenfalls fliegen, begegnet dem kleinen Krakakas und wird von Gargamel gefangengenommen.
(Nicht identisch mit der gleichnamigen Geschichte aus Band 1 der Hauptserie!)

Das Teleschlumpf ("Verschlumpftes Teleschlumpf" aus Kiosk-Heft 4)

Die Schlümpfe erhalten von Homnibus einen Zaubersamen. Von der daraus entstehenden Pflanze wachsen Verästelungen durch das ganze Schlumpfdorf. Deren Blüten können als Telefonmuschel benützt werden, sodass die Pflanze einer Telefonanlage entspricht. Dann wächst ein Ast bis hin zu Gargamels Hütte.

TV 132b. Der erste Teleschlumpf

Ein neues Spiel ("Das tolle Spiel der Schlümpfe" aus Kiosk-Heft 7)

Die Schlümpfe erfinden das Golfspiel. Während einer solchen Partie nimmt Gargamel zwei von ihnen gefangen.

TV 222b. Ein Loch für einen Schlumpf

Band 2 - Gargamels List
Schlumpf-Geschichten - Band 2

Gargamels List ("Gurgelhals schliesst Frieden" aus Kiosk-Heft 10)

TV 117a. Gargamel, der Großzügige

Der Schlumpfzirkus ("Der kleine Schlumpfzirkus" aus Kiosk-Heft 23)

Einige Schlümpfe studieren Zirkuskunststücke und wollen vor den anderen eine Zirkusvorstellung aufführen. Brillenschlumpf agiert dabei als Zirkusdirektor, Tolpatschschlumpf versucht ebenfalls eine Artistenrolle zu erhalten.

TV 39. Zirkus für Baby Schlumpf

Der Muskelschlumpf und die Maschinen ("Der Muskelschlumpf und die Maschinen" aus Kiosk-Heft 31)

Die körperliche Schwerarbeit, welche bei einzelnen Schlümpfen anfällt, kann der Muskelschlumpf nicht mehr bewältigen. Da konstruiert der Bastelschlumpf einige Maschinen. Obendrein machen die Schlümpfe dem Muskelschlumpf noch glaubhaft, dass er zu schwach sei.

Band 3 - Das Trilitüt
Schlumpf-Geschichten - Band 3

Das Trilitüt ("Die zauberhafte Turlitula" aus Kiosk-Heft 14)

Der Große Schlumpf benötigt eine Turlitula (ein Instrument, mit dem man die unterschiedlichen Töne spielen kann, dessen Ursprung jedoch in der Unendlichkeit verloren ist). Der Musikschlumpf versucht erfolglos, eine solche zu konstruieren, da trifft er im Wald auf die Fee Annemone.

Das Schlumpfboot ("Das Schiff der Schlümpfe" aus Kiosk-Heft 24)

Das Schloss der tausend Spiegel ("Das Schloss der tausend Spiegel" aus Kiosk-Heft 16)

TV 236b. Das Spiegelkabinett

Band 4 - Zum Geburtstag viel Schlumpf!
Schlumpf-Geschichten - Band 4

Zum Geburtstag viel Schlumpf! ("Das grosse Fest der Schlümpfe" aus Kiosk-Heft 15)

Die Schlümpfe bereiten wieder eine Geburtstagsfeier für den Großen Schlumpf vor. Durch Kuchenduft angelockt, gelangt Azraël ins Schlumpfdorf.

Das Meisterwerk ("Das Meisterwerk des Malerschlumpfs" aus Kiosk-Heft 21)

Ein Küsschen für Schlumpfine ("Ein Küsschen für Schlumpfinchen" aus Kiosk-Heft 8)

Gargamel verkleidet sich neuerlich als Fee Aurora. Dann verwandelt er Schlumpfinchen absichtlich und sich selbst irrtümlich in einen Frosch. Erlösung ist ähnlich dem alten Märchenmotiv möglich.

Die Welt der Schlümpfe

Die Welt der Schlümpfe erscheint in Frankreich seit 2011 unter dem Titel L'Univers des Schtroumpf und fasst Vier- und Achtseiter zu einem bestimmten Thema zusammen, wobei die Geschichten den Kiosk-Heften entnommen und neu übersetzt wurden. Bei Toonfish erscheint die Reihe seit September 2012 unter dem Titel Die Welt der Schlümpfe, wobei es eine Leseprobe zu Band 1, welche etwa der Hälfte des Bandes entspricht, bereits im Mai 2012 zum Gratis-Comic-Tag gab.

Band 1 - Gargamel und die Schlümpfe
Die Welt der Schlümpfe - Band 1

Gargamel und das Krokodil ("Gurgelhals und das Krokodil" aus Kiosk-Heft 80)

Gargamel kauft von einem Wanderhändler ein junges Krokodil, will es großziehen und gegen Schlümpfe abrichten.

Gargamels Zwillingsbruder ("Der Zwilling des Zauberers" aus Kiosk-Heft 89)

Gargamel erhält Besuch von seinem Zwillingsbruder, dem gutmütigen Dichter. Der Zwilling sieht wie Gargamel aus, trägt wie er einen schwarzen Kittel mit einem weißen Flicken, besitzt jedoch blaue Schlapfen. Die Schlümpfe verwechseln ihn zunächst mit dem Zauberer, nehmen aber dann seine Hilfe an, um Gargamels neueste Rachepläne zu vereiteln.

Der Oger und die Schlümpfe ("Ein Riese räumt auf" aus Kiosk-Heft 67)

Die Schlümpfe und der Buglubu ("Die Schlümpfe und der Bougloubou" aus Kiosk-Heft 88)

Gargamels Neffen ("Besuch der netten Neffen" aus Kiosk-Heft 114)

Kratzbart ("Der Krieg der Zauberer" aus Kiosk-Heft 106)

Band 2 - Schlumpfige Weihnachten
Die Welt der Schlümpfe - Band 2

Ein schlumpfiges Fest ("Die Weihnachtsüberraschung" aus Kiosk-Heft 70)

Gargamel muss dem Weihnachtsmann versprechen, brav zu sein, und außerdem für ihn in Vertretung die für die Schlümpfe gedachten Geschenke in der Nähe des Schlumpfdorfs abliefern. Die Schlümpfe finden die Geschenke, erfahren von Gargamels Einsamkeit und stellen ihm Kuchen und Geschenke vor seine Tür. Großer Schlumpf und Gargamel rufen einander aus einiger Entfernung Weihnachtswünsche zu.

Die kleine Tanne ("Das Geheimnis der kleinen Elfentanne" aus Kiosk-Heft 131)

Winterschlaf bei den Schlümpfen ("Der Winterschlaf-Schlumpf" aus Kiosk-Heft 95)

Die Schlümpfe beobachten in der kalten Jahreszeit einige Tiere beim Winterschlaf. Gammelschlumpf legt sich zu einem Siebenschläfer dazu und nickt ein. Später werden die beiden von einem Tierfänger gefunden; mit Hilfe eines Bären können ihm die anderen Schlümpfe die Beute abjagen.

Die seltsamen Schneemänner ("Die Schlümpfe und die Schneemänner" aus Kiosk-Heft 121)

Die Schlümpfe formen einige Schneemänner, welche nach ohne nähere Erklärung nach einiger Zeit lebendig werden und mit Gargamel den Nordpol aufsuchen.

Weihnachten für den kleinen Paul ("Der falsche Weihnachtsmann" aus Kiosk-Heft 107)

Zu Weihnachten: Der verkühlte Weihnachtsmann besucht Gargamel und fordert ihm einen Stärkungstrunk ab. Gargamel mixt ihm ein Schlafmittel, nimmt später dem Schlafenden die Kleidung ab, verkleidet sich selbst als Weihnachtsmann und versucht, mit den fliegenden Rentieren in das Schlumpfdorf zu gelangen.

Band 3 - Schlumpfine Superstar
Die Welt der Schlümpfe - Band 3

Ein Kuss für Schlumpfine ("Ein Küsschen für Schlumpfinchen" aus Kiosk-Heft 8)

Gargamel verkleidet sich neuerlich als Fee Aurora. Dann verwandelt er Schlumpfinchen absichtlich und sich selbst irrtümlich in einen Frosch. Erlösung ist ähnlich dem alten Märchenmotiv möglich.

Bombollino bei den Schlümpfen ("Die Schlümpfe und der Zaubertanz" aus Kiosk-Heft 92)

Die Schlümpfe lernen einen musizierenden Kobold kennen. Eines seiner Instrumente ist eine Flöte mit sechs Löchern, deren Flötentöne Menschen und Schlümpfe zum Tanzen zwingen. Der Kobold wird von Gargamel, welcher bereits Schlumpfinchen gefangen hält, aufgegriffen. Gargamel fordert ihn auf, ihm einen Plan zu zeichnen, mit dem er ins Schlumpfdorf gelangen kann. Der Kobold befreit Schlumpfinchen, Gargamel benützt den Plan und findet zu einem Zyklopen.

Schlumpfkäppchen und der böse Wolf ("Rotschlumpfchen und der böse Wolf" aus Kiosk-Heft 52)

Die Schlümpfe und Schlumpfinchen spielen das Märchen Rotkäppchen in Form eines Rollenspiels nach. Sechs Schlümpfe schlüpfen dabei in ein Wolfsfell und stoßen auf Gargamel.

Die kleine Eule ("Viel Geheule um eine kleine Eule" aus Kiosk-Heft 46)

Schlumpfinchen greift eine kleine Schleiereule auf. Da die Eule den fremden Geruch angenommen hat, wird sie vom Schlumpfinchen unter fachkundiger Anleitung groß gezogen.

Das Spukschloss ("Die Schlümpfe und das Spukschloss" aus Kiosk-Heft 101)

Band 4 - Von Monstern und Schlümpfen
Die Welt der Schlümpfe - Band 4

Die goldenen Eicheln ("Die goldenen Eicheln" aus Kiosk-Heft 105)

Das Schloss aus Eis ("Im Schloss des ewigen Eises" aus Kiosk-Heft 108)

Der blaue Vogel, ein Symbol für das gute Wetter, und einige Menschen sind im Schloß des ewigen Eises gefangen. Die Schlümpfe erfahren davon und versuchen, sie zu befreien.

Angriff der Riesenkarotten ("Die Schlümpfe und die wilden Riesenmöhren" aus Kiosk-Heft 117)

Der Zauberlehrling erzeugt eine gefährliche Mixtur, aus welcher lebendige Riesenmöhren entstehen.

Nimmersatt und die Echsen ("Vielfraß und die Eidechsen" aus Kiosk-Heft 127)

Im Eintausch gegen einen Monat Verköstigung bringt Grossmaul dem Hexenmeister Gargamel zwei Eidechsen, welche bevorzugt Sarsepareille, oder alles, was danach riecht (etwa Schlümpfe), fressen. Mit einem Nettigkeitsspray, welchen der Große Schlumpf für den Miesepeterschlumpf entwickelt hat, und einem Sarsepareilleparfüm versuchen die Schlümpfe der Situation Herr zu werden.

Motro, das Monster aus dem Wald ("Motro, das hölzerne Monster" aus Kiosk-Heft 122)

Band 5 - Halloween in Schlumpfhausen
Die Welt der Schlümpfe - Band 5

Die Schlümpfe feiern Halloween ("Halloween bei den Schlümpfen" aus Kiosk-Heft 118)

Die Schlümpfe und die kleinen Gespenster ("Die Schlümpfe und die kleinen Gespenster" aus Kiosk-Heft 112)

Die Schule der Feen ("In der Schule der kleinen Feen" aus Kiosk-Heft 104)

Ein Schatten spielt verrückt ("Der Schatten des Zauberschlumpfs" aus Kiosk-Heft 28)

Der Lehrlingsschlumpf darf im Labor des Großen Schlumpfes experimentieren. Dabei gelingt es seinem Schatten, sich selbständig zu machen und allerlei Unfug anzurichten. Der Große Schlumpf versucht, den Schatten mit einem durch ein Prisma geleiteten Sonnenstrahl wieder einzufangen.

TV 152a. Jokeys Schatten

Das Schloss der tausend Spiegel ("Das Schloss der tausend Spiegel" aus Kiosk-Heft 16)

TV 236b. Das Spiegelkabinett

Band 6 - Die Schlümpfe treiben Sport
Die Welt der Schlümpfe - Band 6

Fussball-Schlümpfe ("Freistoß - Kopfball - Tooooor!!" aus Kiosk-Heft 68)

Die Schlümpfe bauen ein Fußballstadium und spielen dort. Gargamel wird durch den Lärm aufmerksam, vermutet Wettgelder und schlägt ein Elferschießen vor.

Das grosse Meerschwein-Rennen ("Das Meerschweinchen-Rennen" aus Kiosk-Heft 78)

Einige Schlümpfe machen ein Rennen auf Meerschweinchen.

Die Schlümpfe gehen baden ("Ein schlumpfiger Sommertag" aus Kiosk-Heft 102)

Die Schlümpfe auf dem Eis ("Eisige Zeiten für Gurgelhals" aus Kiosk-Heft 120)

Die Schlümpfe üben Schlittschuhlaufen. Gargamel lockt sie mit einer kleinen grünen Hexe in eine Falle.

Roller-Schlümpfe ("Skating-Fieber" aus Kiosk-Heft 76)

Bastelschlumpf erfindet Inliner. Gargamel bastelt sich ebenfalls solche Schuhe, um die Schlümpfe besser fangen zu können.

Gargamel und die Golf-Schlümpfe ("Das tolle Spiel der Schlümpfe" aus Kiosk-Heft 7)

Die Schlümpfe erfinden das Golfspiel. Während einer solchen Partie nimmt Gargamel zwei von ihnen gefangen.

TV 222b. Ein Loch für einen Schlumpf

Band 7 - Die Ferienschlümpfe
Die Welt der Schlümpfe - Band 7

Inhalt noch nicht bekannt ...

Schlumpfereien

Bei den Schlumpfereien handelt es sich um Einseiter, die der Toonfish-Verlag in insgesamt 10 Bänden sammelt. Dabei werden die französischen Einseiter-Reihen Schtroumpferies und 120 Blagues de Schtroumpfs gemischt und neu zusammen geschlumpft.

Schlumpfereien - Band 1

Dieser Artikel basiert auf dem Artikel Die Schlümpfe (Comic-Geschichten) aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.



Inoffizielle Schlümpfe-Fanpage, die offizielle Schlumpf-Seite finden Sie unter www.smurf.comImpressumDatenschutz