Banner st-gerner.de

Once Upon A Time

In der Adventszeit 2012, als die erste Staffel von Once Upon A Time gerade in Deutschland erstausgestrahlt wurde, legte ich auf Kibo.FM eine Art Märchenstunde ein, um den Hörern sowohl die neue Fantasy-Serie als auch die zugrunde liegenden Original-Märchen vorzustellen. Auf dieser Seite möchte ich euch die Infos von damals nun noch einmal zugänglich machen.

Bitte auswählen:


Once Upon A Time

Hinweis: Dieses Review enstand Ende 2012 und ist daher eigentlich veraltet! Für Neueinsteiger bietet es aber trotzdem einen guten ersten Überblick über die Grundidee der Serie.

Die Serie Once Upon A Time läuft in Deutschland seit Herbst 2012. Entwickelt wurde die Serie von den ABC Studios, die US-Erstausstrahlung erfolgte ab dem 23. Oktober 2011 auf ABC. Ursprünglich war dabei von 13 Folgen die Rede, dann wurde die Serie aber aufgrund des großen Erfolges auf 22 Episoden ausgeweitet und bald wurde dann auch eine zweite Staffel angekündigt. Die Idee stammt von Edward Kitsis und Adam Horowitz, die sich beide bereits mit Lost einen Namen bei Freunden von US-Serien gemacht hatten. Allerdings werden auch Disney-Fans ihren Spaß an Once Upon A Time haben, da es immer wieder mal eine Anspielung auf einen alten Disney-Film gibt. In der ersten Episode pfeift ein Charakter beispielsweise ein Lied aus Disneys Schneewittchen, und der Dalmatiner einer Nebenfigur heißt Pongo, genau wie in Disneys 101 Dalmatiner. Das sind zwar alles nur Kleinigkeiten, aber es macht trotzdem Spaß, sie zu entdecken.

Aber worum geht es nun eigentlich? Kurz gesagt, handelt es sich bei Once Upon A Time um eine Märchenserie, wobei die Zielgruppe allerdings keine Kinder sind. Die Episoden erhielten eine Altersfreigabe ab 12 Jahren, also sicher nichts für einen Film-Nachmittag im Kindergarten. Die Handlung beginnt im Märchenreich - dort, wo das Märchen Schneewittchen eigentlich endet. Der Prinz hat Schneewittchen gerade wachgeküsst und die beiden heiraten. Die böse Königin kann sich nun allerdings nicht mit ihrer Niederlage arrangieren und so belegt sie das ganze Märchenreich mit einem Fluch. Schreinermeister Gepetto, bekannt aus Pinocchio, baut einen magischen Schrank, welcher einer einzigen Person die Flucht ermöglicht. Schneewittchen und ihr Prinz beschließen, ihrer neugeborenen Tochter Emma die Flucht zu ermöglichen - sie soll fernab des Fluches aufwachsen und an ihrem 28. Geburtstag zurückkommen, um den Fluch zu brechen. Emma wird also in Sicherheit gebracht und alle anderen Märchenfiguren landen durch den Fluch an einem schrecklichen Ort, der kein Happy End kennt - nämlich in den USA!

Screenshot aus Once Upon A Time Screenshot aus Once Upon A Time
Fataler Fluch: Die böse Königin erscheint auf Schneewittchens Hochzeit und stürzt das Märchenreich ins Unglück 28 Jahre später: Der 10-jährige Henry holt Emma nach Storybrooke, um den Fluch endlich zu brechen

28 Jahre später arbeitet Emma in Boston als Kautionsagentin. Von ihrer Vergangenheit als Tochter von Schneewittchen hat sie keine Ahnung, bis an ihrem 28. Geburtstag der 10-jährige Henry bei ihr auftaucht. Er behauptet, ihr leiblicher Sohn zu sein, den sie zur Adoption freigegeben hat, und führt sie nach Storybrooke, einen kleinen Ort in Maine, in dem die Märchenfiguren jetzt leben, ohne sich an ihre Vergangenheit erinnern zu können. Niemand kann Storybrooke verlassen und über alle herrscht die böse Königin in Form von Bürgermeisterin Regina. Laut Meinung von Henry soll Emma eine Weile lang in Storybrooke bleiben und versuchen, den Fluch zu brechen. Emma glaubt zunächst kein Wort, aber die Umstände ergeben, dass sie doch ein paar Tage bleibt, und so merkt sie langsam, dass wohl doch etwas dahinter stecken muss.

Erzählt werden in der Serie zwei Handlungsstränge parallel: Zum einen Emmas Ermittlungen im realen Storybrooke, zum anderen die Vergangenheit im Märchenreich. Dabei sind die einzelnen Märchen viel verzwickter miteinander verbunden, als die Brüder Grimm dies darstellten, und die Bewohner vor Storybrooke weisen durchaus charakterliche Ähnlichkeiten zu ihren Gegenstücken in der Märchenwelt auf. Eine ganz große Rolle spielt dabei vor allem Rumpelstilzchen, der in Storybrooke als der Antiquitätenhändler Mr. Gold lebt und von dem man lange nicht weiß, ob er auf der guten oder auf der bösen Seite steht.

In Deutschland lief Once Upon A Time am 4. September 2012 auf Passion an, die Free-TV-Erstausstrahlung begann eine Woche später auf Super RTL. Inzwischen sind die ersten vier Staffeln bereits auf DVD erhältlich, während Passion jeden Mittwoch Abend die 5. Staffel in Doppelfolgen erstausstrahlt (Stand: 8. April 2017).

Übrigens, schon vom Namen her merkt man, dass es in Once Upon A Time um Märchen geht, dann es handelt sich bei diesem Titel um nichts anderes als die englische Entsprechung zu "Es war einmal", also der Satz, mit dem fast jedes Märchen beginnt.


Schneewittchen

Schneewittchen ist das Märchen, das die Hauptrolle in Once Upon A Time spielt, wenn man das mal so nennen möchte. Schließlich ist Emma die Tochter von Schneewittchen, und auch die böse Hauptfigur, Bürgermeisterin Regina, stammt ursprünglich aus Schneewittchen.

Das Märchen stammt aus der Sammlung der Brüder Grimm und wurde zum ersten Mal im Jahr 1812 gedruckt, damals noch unter dem Titel Sneewittchen: "Snee" ist niederdeutsch für "Schnee", "witt" für "weiß". Dieser Namen kommt daher, dass Schneewittchen nicht nur Lippen rot wie Blut und Haar schwarz wie Ebenholz hat, sondern auch Haut weiß wie Schnee. Diese drei Eigenschaften machen sie bildschön und das stinkt ihrer Stiefmutter, der bösen Königin, die selbst die Schönste im ganzen Land sein will. Die Königin schickt Schneewittchen mit einem Jäger in den Wald und trägt dem Jäger auf, Schneewittchen zu töten. Zum Glück hat der Jäger Mitleid. Er lässt Schneewittchen laufen und tötet stattdessen ein Wildschwein, dessen Herz er der Königin zum scheinbaren Beweis überreicht. Schneewittchen unterdessen erreicht ein Haus, in dem sieben Zwerge leben. Sie nehmen Schneewittchen in ihrer Gemeinschaft auf und das Leben könnte nun so schön sein, hätte die böse Königin nicht mit Hilfe ihres Zauberspiegels erfahren, dass Schneewittchen noch lebt. Sie begibt sich mehrmals zum Haus der Zwerge, um Schneewittchen zu töten, und hat beim dritten Mal, als sie es mit einem vergifteten Apfel versucht, sogar Erfolg. Die Zwerge müssen einsehen, dass sie Schneewittchen nicht mehr helfen können und wollen sie in einem gläsernen Sarg begraben, doch in letzter Sekunde kommt ein Prinz vorbei. Er verliebt sich in Schneewittchen und kann sie durch einen Kuss wieder zum Leben erwecken. Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

Screenshot aus Schneewittchen
Lippen rot wie Blut, Haar schwarz wie Ebenholz und Haut weiß wie Schnee: Schneewittchen war 1937 der erste abendfüllende Disney-Zeichentrickfilm

Es handelt sich bei Schneewittchen nicht nur um ein bekanntes Märchen, sondern auch um einen wichtigen Meilenstein in der Geschichte der Walt Disney Studios. Nach kurzen Cartoons mit Micky Maus und anderen lustigen Tieren wollte Disney einen abendfüllenden Zeichentrickfilm produzieren, was ein sehr hohes finanzielles Risiko war, doch es lohnte sich. Der Film kam nach vier Jahren Produktionszeit im Jahr 1937 in die Kinos und war ein voller Erfolg, so dass weitere abendfüllende Disney-Zeichentrickfilme gesichert waren. Ausgezeichnet wurde der Film übrigens nicht nur mit einem einzigen Oscar, sondern gleich mit acht Stück: Ein normaler sowie sieben kleine Oscars, die symbolisch für die sieben Zwerge stehen.

Natürlich blieb Disneys Version nicht die einzige Verfilmung des Märchens. Schneewittchen wurde unzählige Male sowohl als Realfilm als auch als Zeichentrick verfilmt - mal sehr originalgetreu, mal nur frei inspiriert. Gerade in Deutschland bekannt ist die Komödie 7 Zwerge - Männer allein im Wald aus dem Jahr 2004, welche die Geschichte mit viel zu vielen Witzen anreichert. Die sieben Zwerge werden dabei von sieben namhaften Comedians gespielt, darunter Otto Waalkes.

Eher weniger bekannt ist, dass es 1994 sogar eine 52-teilige Schneewittchen-Animeserie gab. Von 1995 bis 1998 lief die Serie mehrmals bei RTL II. Der japanische Originaltitel lautet Shirayuki Hime no Densetsu und produziert wurde die Serie von Tatsunoko Production, welche u.a. auch Neon Genesis Evangelion und Beyblade mit animiert haben.


Pinocchio

Pinocchio ist nicht wirklich eine klassische Märchenfigur, sondern stammt aus einem italienischen Kinderbuch: Le Avventure Di Pinocchio wurde von Carlo Collodi geschrieben und erschien zunächst ab 1881 in einer Zeitung, im Jahr 1883 dann auch als Buch.

Pinocchios Name bedeutet so viel wie "Holzauge". Es handelt sich bei ihm um eine hölzerne Marionette, welche von dem Schreinermeister Gepetto hergestellt wurde. Gepetto hat große Freude an seiner Holzpuppe und ist umso erstaunter, als Pinocchio plötzlich zum Leben erwacht. Da Pinocchio nun allerdings lebt, wie ein richtiger Junge, muss er auch wie ein richtiger Junge zur Schule gehen. Auf dem Schulweg läuft er einem Fuchs und einem Kater über den Weg, welche ihm erklären, dass Schule doch sowas von doof sei. Er soll stattdessen lieber mit in den Vergnügungspark kommen. Pinocchio folgt der Einladung und muss es teuer bezahlen, denn der vermeintliche Freizeitpark ist eine Falle. Nach einer kurzen Zeit des Spaßes verwandeln sich alle Kinder in Esel, welche an einen Zirkus verkauft werden sollen. Pinocchio gelingt es zunächst, zu fliehen, doch auf seiner Flucht wird er später von einem Wal verschluckt. Im Bauch des Wales trifft er allerdings unverhofft auf Gepetto, welcher mit einem Boot nach seinem Holzjungen gesucht hat. Gemeinsam schaffen es Pinocchio und Gepetto, aus dem Bauch des Wales zu entkommen, und als Pinocchio anschließend schwört, von nun an immer verantwortungsbewusst zu sein und nie mehr die Schule zu schwänzen, verwandelt ihn eine Fee in einen richtigen Jungen.

Screenshot aus Pinoccho (Disney)
Kleiner Mann aus Holz: Schreinermeister Gepetto ist sichtlich glücklich mit seiner hölzernen Marionette

Pinocchio wurde nach Schneewittchen der zweite abendfüllende Zeichentrickfilm von Walt Disney. Er kam 1940 ins Kino, und der Filmsong When You Wish Upon A Star wurde später zu einer der bekanntesten Erkennungsmelodien des Studios.

Auch in Once Upon A Time spielt Pinocchio eine wichtige Rolle. Der Schrank, mit dessen Hilfe Emma dem Fluch der bösen Königin entkommen kann, wurde immerhin von Gepetto gebaut. Pinocchio selbst spielt in Once Upon A Time zunächst nur eine Nebenrolle, dafür ist aber Jiminy Grille zu Beginn der ersten Staffel sehr wichtig, weil sein Storybrooke-Gegenstück Dr. Hopper der Kinderpsychologe von Henry ist und nun dem Jungen seinen Märchenwahn austreiben soll.

In der originalen Pinocchio-Geschichte von Carlo Collodi spielt Jiminy Grille nur eine Nebenrolle: Er wird von Pinocchio mit einem Stück Holz erschlagen und erscheint ihm später als Geist. Walt Disney hingegen ließ Jiminy Grille am Leben, stattdessem fungiert das kleine Insekt als Pinocchios Gewissen. Und die Figur wurde sogar erfolgreich, sodass Jiminy Grille auch in weiteren Disney-Produktionen eingesetzt wurde, etwa als Moderator und Ansager in verschiedenen Specials und Cartoon-Zusammenstellungen. Einmal wurde ihm dabei sogar die Ehre der Titelrolle zuteil, nämlich bei dem Special Jiminy Crickets Rezept fürs Leben, welches 1955 produziert wurde und bereits mehrfach auf Super RTL zu sehen war.

Screenshot aus Sing mit uns Screenshot aus Pinocchio (Anime)
Jiminy Grille wurde ein beliebter Moderator in zahlreichen Disney-TV-Specials, hier etwa in der Mitsing-Serie Sing mit uns Kleines Püppchen, freches Püppchen: 1976 wurde Pinocchio auch als Animeserie umgesetzt

Nicht zu vergessen ist schließlich, dass es auch zu Pinocchio eine Animeserie gibt. Diese wurde 1976 in Co-Produktion mit dem ZDF produziert und feierte ebendort am 8. September 1977 ihre deutsche TV-Premiere. Produziert wurden die 52 Folgen von Nippon Animation, denen wir auch viele andere namhafte Anime-Klassiker wie Heidi, Biene Maja oder Wickie und die starken Männer verdanken. Das deutsche Titellied wurde von Mary Roos gesungen und war auch abseits der Anime-Szene ein großer Erfolg.


Rumpelstilzchen

Rumpelstilzchen stammt aus der Sammlung der Brüder Grimm und wurde 1812 erstmals gedruckt. Die Handlung erzählt von einem Müller, der behauptet, seine Tochter könne Stroh zu Gold spinnen. Als den Worten Taten folgen sollen, ist die Tochter verzweifelt, da sind in Wirklichkeit keine solchen Wunder vollbringen kann - es handelte sich nur um einen Trick ihres Vaters, um sie an den König zu verheiraten. Der König verlangt nun aber einen Beweis - und sollte die Müllerstochter es nicht schaffen, binnen einer Nacht einen ganzen Berg Stroh in Gold zu verwandeln, muss sie sterben. Es scheint hoffnungslos, da taucht der geheimnisvolle Kobold Rumpelstilzchen auf. Er bietet sich an, das Stroh zu Gold zu spinnen, doch im Gegenzug will er das erstgeborene Kind der Müllerstochter haben. In ihrer Verzweiflung willigt das Mädchen ein. Rumpelstilzchen spinnt das Stroh zu Gold, der König ist glücklich und heiratet die junge Müllerin. Die beiden werden ein glückliches Paar, bis das erste Kind zur Welt kommt. Sofort steht Rumpelstilzchen auf der Matte und fordert den Säugling ein. Durch die Tränen der Müllerstochter lässt er sich aber erweichen und bietet an, auf der Kind zu verzichten, wenn die Müllerin seinen Namen erraten kann. Kluger- und gemeinerweise schickt die Müllerin einen Spion zu Rumpelstilzchen, welcher sieht, wie der Gnom um das Feuer tanzt und dabei singt: "Heute back' ich, morgen brau' ich, übermorgen hol' ich mir der Königin ihr Kind! Ach, wie gut, dass niemand weiß, dass ich Rumpelstilzchen heiß'!" Als die Müllerin dem überraschten Rumpelstilzchen dann tatsächlich seinen Namen ins Gesicht sagt, reißt er sich vor Wut selbst in zwei Teile.

Screenshot aus Once Upon A Time Screenshot aus Sherlock Holmes und die sieben Zwerge
Rumpelstilzchen hatte im Serienuniversum von Once Upon A Time eine schwierige Vergangenheit, wie eine Folge der 1. Staffel erzählt Gaststar in zahlreichen Märchen-Crossovers: In Sherlock Holmes und die sieben Zwerge fordert Rumpelstilzchen der Königin ihr Kind ein

Im Gegensatz zu vielen anderen Märchenfiguren wurde Rumpelstilzchen weder ein Disney-Held noch ein Anime-Charakter - vermutlich war die Story einfach ungeeignet für einen abendfüllenden Disneyfilm oder eine 52-teilige Animeserie. Dafür ist Rumpelstilzchen aber ein wichtiger Antagonist in Once Upon A Time. Er beschränkt sich dabei nicht nur auf sein eigenes Leben, sondern streift als Dunkler Lord durch alle möglichen Geschichten, um sowohl den Helden als auch den Schurken so manchen heimtückischen Handel anzubieten. Es gibt jedoch auch eine Folge, die Rumpelstilzchens schwierige Vergangenheit erzählt, so dass man schon beinahe Mitleid mit ihm bekommt. In Storybrooke lebt Rumpelstilzchen in Form des Antiquitätenhändlers Mr. Gold weiter. Ob er dabei auf der guten oder auf der bösen Seite steht, lässt sich vor allem am Anfang der Serie nur sehr schwer erkennen. Unbestritten ist aber, dass er im Lauf der Handlung für so manche überraschende Wendung gut ist.

Auch in anderen Märchen-Crossover-Serien tritt Rumpelstilzchen auf - er eignet sich zwar schlecht für eine eigenständige Verfilmung, lässt sich aber gut mit anderen Bösewichten in eine Reihe stellen. So spielt er eine Rolle in der Märchen-Krimiserie Sherlock Holmes und die sieben Zwerge, und auch in der Kinder-Gruselserie Spuk unterm Riesenrad tritt er auf. Dort ist er neben einer Hexe und einem Riesen eine von drei Geisterbahnfiguren, die plötzlich zum Leben erwachen.


Bildnachweis: Alle Screenshots in diesem Artikel sind selbst erstellt. Das Copyright liegt bei den Rechteinhabern der jeweiligen Filme und Serien.
Once Upon A Time: © ABC Studios, Pinocchio (Film), Schneewittchen, Sing mit uns (Sing Along Songs): © Disney, Pinocchio (Serie): © Nippon Animation Company Ltd., Sherlock Holmes und die sieben Zwerge: © Deutscher Fernsehfunk (DFF), DEFA Studio Babelsberg


Letzte Änderung: 15.06.2017 • ImpressumDatenschutzNach oben